paarhaltung-banner.jpg - 8531 Bytes

Startseite | Vorurteile | Partnerersatz | Verpaarung | Glückliche Paare | Kommentare | Links

Vorurteil 1: Nur ein einzelner Vogel lernt sprechen

Diese Aussage ist falsch. Warum wollen Sie überhaupt, dass Ihr Vogel spricht? Können Sie fliegen? Wir können keinen Vogel zum reden zwingen, egal ob Einzeltier oder Paarhaltung. Bei der Paarhaltung lernen die Vögel nicht nur von uns, sondern auch voneinander und somit wesentlich mehr. Es gibt Vögel, die grundsätzlich nur das pfeifen oder reden, was ihr Partner vormacht, aber keinen Menschen (auch nicht "ihren" Menschen") imitieren würden.

Vorurteil 2: Ein einzelner Vogel ist leiser

Das diese Aussage nicht immer zutrifft, zeigen die zahlreichen Kommentare unserer Besucher. Gerade einzeln gehaltene Großpapageien entwickeln sich nicht selten zum Schreier. Diese schreien meistens sobald sie ihren Ersatz-Partner aus den Augen verlieren, wenn sie also alleine sind. Wenn man diesen Vögeln einen Artgleichen Partner besorgt, ist der Vogel nicht mehr alleine und das Schreien wird sich nach einiger Zeit bessern, wenn nicht sogar ganz legen. Allerdings geht dies nicht von Heute auf Morgen, man muss schon ein wenig Geduld mit dem Vogel haben.

Vorurteil 3: Nur ein einzelner Vogel wird zahm.

Daß diese Aussage nicht richtig ist, kann man unter www.Vogelforen.de in vielen Beiträgen nachlesen.

Copyright 2002 by Vogelnetzwerk.de